Spareribs grillen im Big Green Egg

07.05. 2013

Bevor´s losgeht mal ein paar Sätze vorab. Mein Name ist Marcel und ich kümmere mich seit kurzem um den Onlineshop von Butch. Ich unterhalte mich nicht nur deswegen natürlich sehr oft mit Marco, den ihr ja bereits aus dem ein oder anderen Butch Video – wie bspw. zum Thema Eisenpfannen einbrennen oder wie man sich das richtige Messer aussucht – kennt.

Relativ schnell haben wir beide dann erkannt das wir die gleiche Leidenschaft haben, nämlich das Grillen. Soweit eigentlich nix Besonderes unter Männern. Dann sind wir natürlich blitzschnell auf das Thema Spareribs zu sprechen gekommen und da ging die Diskussion dann los. BTW: Jeder der mich kennt, weiß dass das genau mein Thema ist. Natürlich habe ich gesagt, dass mein Spareribs Rezept das beste ist. Marco hat diesen Anspruch aber auf auf sein Rezept. Was haben wir also gemacht?

Wir haben etwas gemacht was uns beide weiterbringt. Wir haben uns zusammengesetzt und das geilste Spareribs Rezept entworfen was man sich so vorstellen kann. Und gegrillt haben wir die Spareribs in dem mit Abstand geilsten Grill mit dem ich jemals gegrillt habe , nämlich dem Big Green Egg. War das ein Spaß!

Da wir beide aber total uneigennützig sind haben wir extra ein Video davon für euch gedreht und am Ende noch ein kleines Spareribs Rezept zum Ausdrucken (kostenloser Download übrigens) mit obendrauf gelegt. Viel Spaß also erst einmal mit unserem Video:

 

 

Und hier das Ganze nochmal schriftlich erklärt, das Rezept gibt es natürlich am Ende des Artikels zum kostenlosen Download. Also los gehts

Folgende Zutaten brauchen wir:

  • Grill natürlich. Es muss aber schon ein Grill mit Deckel sein damit man indirekt grillen kann. Extrem wichtig. Wir empfehlen natürlich ganz klar einen Big Green Egg Grill ;-)
  • Holzkohle
  • Alufolie
  • Holzchips fürs Räucheraroma (in Wasser einlegen)
  • Spareribs
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver süß & scharf
  • GEHEIMTIPP 1: Pimenton de la vera (mit Eichenholz geräucherte Chilischoten, hmmm)
  • Ketchup
  • Senf
  • Honig
  • Sojasauce
  • Apfelsaft
  • Brauner Rohrucker

Spareribs Rezept Zutaten

Step1: Vorbereitung

Zur Vorbereitung zählen eigentlich nur zwei Dinge: Grill anmachen und Spareribs für den Grill fitmachen. Als allererstes macht man den Grill an. Am besten mit nicht-chemischen Anzündern wie Eierkartons oder ähnlichem. Natürlich macht es Spaß mit flüssigem chemischen Grillanzünder rumzuspielen, aber man schmeckt das hinterher. Hab ich alles schon getestet. Also keine Chemie an dieser Stelle, ihr werdet es am Ende bereuen!

Big Green Egg anzünden

Wenn der Grill dann so vor sich hin glüht kommen wir zu einem Punkt den die meisten Spareribs Rezepte überhaupt nicht auf dem Schirm haben. Wenn man den Sprung von soliden Spareribs hin zu Weltklasse-Spareribs schaffen will muss man nämlich die sehnige Haut auf der Knochenseite irgendwie abbekommen, womit wir bei GEHEIMTIPP 2 wären. Wenn man diesen nämlich nicht kennt entwickelt sich oft ein Riesenkampf, den nicht selten die Spareribs gewinnen. Dieser Geheimtipp lautet ganz einfach: Küchenrolle! Spareribs auf Rückseite am Rand anritzen und mit einem Stück Küchenpapier die sehnige silberne Haut auf der Knochenseite abziehen, that´s it. Wie das genau geht habt ihr ja im Video gesehen, hier aber auch nochmal ein Foto davon:

spareribs Haut abziehen

Das wars dann auch schon mit der Vorbereitung.

Step 2: Spareribs salzen, pfeffern und mit Rub einreiben

So, der Grill kommt so langsam auf Temperatur und die Spareribs wollen vor dem Grillen natürlich gewürzt werden. Zunächst ganz klassisch salzen und pfeffern. Und dann kommt auch schon das erste Special Feature: Pimenton de la vera! Das sind in Eichenholzrauch geräuchterte und zermahlene Chilischoten aus Spanien. Diese einfach zusammen mit süßem und scharfem Paprikapulver mixen und fertig ist der Rub. Und mit dieserm Rub reibt man dann logischerweise seine Spareribs ein und das wars dann auch schon fürs erste mit dem würzen.

Spareribs würzen

Step 3: Grill Temperatur einstellen

Bevor wir die Rippchen auf den Grill legen müssen wir unbedingt die Temperatur checken. Das allerwichtigste beim Spareribs grillen ist die Temperatur. Diese sollte immer so bei 120 Grad Celsius liegen, ist es mehr wird der ganze Spaß trocken. Ich habe das ja auch schon öfter mit einem Weber Grill gemacht womit es relativ schwierig war dieses Level konstant zu halten. Da Big Green Eggs allerdings aus Keramik sind kann man diese nebenbei auch perfekt als Raumschiff benutzen. Nein Spaß, Keramikgrills halten die Temperatur perfekt auf einem konstanten Niveau wenn man die Schieberegler unter dem Grill und die Luftzufuhr am Grilldeckel richtig einstellt, so wie hier:

Big Green Egg einstellen

Step 5: Spareribs grillen

So jetzt wird´s endlich ernst. Die Temperatur hat sich perfekt zwischen 120-150 Grad eingependelt:

Big Green Egg Temperatur

Jetzt müssen wir die in Wasser eingelegten Räucherchips in den Grill schmeissen…

Big Green Egg Räucherchips

… und den Big Green Egg fürs indirekte Grillen startklar machen. Dazu kommt jetzt noch ein sogenannter Deflektorstein aus Keramik über die Kohle. Sinn und Zweck davon ist, dass die Spareribs nicht direkt über der Glut liegen sondern – durch den Ofeneffekt aufgrund des geschlossenen Deckels – langsam und gleichmäßig durchgaren.

Big Green Egg indirektes grillen

Jetzt endlich können wir die fertig gewürzten und mit Rub versehenen Spareribs auf den Grill packen, am besten natürlich in einem Spareribshalter:

Spareribs Halter

…den Deckel schließen und das erste Bier öffnen ;-)

Big Green Egg Deckel

Step 6: Spareribs marinieren

Ein paar Bier bzw. 2 Stunden später sollten wir uns an die Marinade für unsere Spareribs machen. Dazu einfach Sojasauce,  Senf, Ketchup und Honig verrühren:

Spareribs Marinade

Zum Grill marschieren und bewundern wie lecker die Spareribs nach 2 Stunden schon aussehen:

Spareribs nach 2 Stunden

Als nächstes die Marinade draufpinseln, wieder zurück in den Big Green Egg, Deckel zu und zurück zum Bierkühlschrank!

Step 7: Spareribs in Apfelsaft und braunem Zucker schmoren

Jetzt kommt der Part für fortgeschrittene Spareribs-Liebhaber, GEHEIMTIPP 3 ;-)

Ungefähr eine Stunde nach dem wir unsere Spareribs mariniert und wieder in den Big Green Egg Grill zurückgelegt haben sehen diese jetzt so aus, jummy:

Spareribs mit Marinade

Mein “normales” Spareribs Rezept wäre jetzt fertig, hmm ganz nett. Aber nett kennen wir ja…

Um dem Spektakel noch die Krone aufzusetzen haben wir uns überlegt unsere Spareribs noch eine weitere Stunde zu grillen. Und zwar eingelegt in Alufolie die wir mit braunen Rohrzucker ausgelegt haben. Dazu kommt ein ordentlicher Schluck Apfelsaft obendrauf:

Spareribs Alufolie

und eine weitere Stunde auf den Grill:

Spareribs Alufolie 2

Natürlich auch jetzt den Deckel wieder schließen.

Step 8: Spareribs essen

Durchgehalten! Endlich fertig. Nachdem wir unsere Spareribs jetzt vier Stunden lang Richtung Perfekion getrieben haben können wir uns endlich belohnen. Das Fleisch ist butterzart und fällt vom Knochen ab, guten Hunger:

Spareribs endlich fertig

So jetzt sind fertig mit unserem Spareribs Rezept, wir hoffen es hat euch gefallen. Und wie versprochen könnt ihr euch unser Rezept als PDF zum Ausdrucken und nachmachen jetzt kostenlos runterladen. Einfach hier klicken:

rezept-download

Falls ihr euch einen Big Green Egg Grill mal etwas genauer ansehen wollt oder auf der Suche nach dem passenden Grillzubehör seid, schaut euch doch einfach mal in unserem Shop vorbei ;-)

 

2 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *