Horl - 1993

HORL 1993

Einfach und zugleich professionell Messer schärfen – mit dem Rollschleifer von HORL. Das Tool, dessen Name so unspektakulär klingt wie ein Werkzeug aus dem Baumarkt, revolutioniert das Thema „Messer schleifen“. Die klassische Methode mit Wetzstahl oder Schleifstein ist zwar der Königsweg, setzt aber die richtige Technik und etwas Übung voraus. Ohne dieses Know-how kann es schwierig werden, einen zufriedenstellenden Messerschliff zu erzielen. Für das Schärfen mit dem HORL Rollschleifer sind keine Vorkenntnisse notwendig – du kannst sofort loslegen und deine Messer werden schonend und effizient nachgeschärft.

17 Artikel

pro Seite

17 Artikel

pro Seite

Die Entstehung des HORL Rollschleifers

Einfach und zugleich professionell Messer schärfen: Der Wunsch, für diese Aufgabe eine Lösung zu finden, trieb Otmar Horl an, ein passendes Werkzeug zu entwickeln. Er setzte sich in seine Werkstatt, tüftelte herum und Mitte der 90er war der Prototyp des Rollschleifers fertig. Richtig voran ging es dann, als Sohn Timo dem Vater unter die Arme griff. Die Handhabung wurde erleichtert, der Einsatzbereich vergrößert und die Optik ein wenig aufgefrischt. Diese Optimierungen machten die erste Version des Rollschleifers aus dem Freiburger Familien-Startup-Unternehmen letztendlich perfekt.

HORL 2 – the next generation

Ein Tüftler bleibt eben ein Tüftler. Und es gibt nahezu nichts Gutes, was nicht immer noch ein wenig besser gemacht werden könnte … Die Horls dachten gar nicht daran, sich auf den bisherigen Lorbeeren auszuruhen, obwohl ihr Rollschleifer bereits innerhalb kürzester Zeit zum legendären Schleifwerkzeug geworden war. Die Erfahrungen mit Version 1 trieben sie zu verschiedenen Verbesserungen an. So entstand nun die zweite Generation des HORL Rollschleifers, mit diesen Neuerungen:

    1. Ein verbesserter Reibrad-Antrieb durch Pressmontage und verbaute Kugellager
    2. Ovale Gummiringe für eine bessere Führung
    3. Eine Keramik-Abziehscheibe mit einer feinen Körnung von #1000, die bei zwei neuen Modellen die Edelstahlscheibe ersetzt
    4. Eine Magnetschleiflehre mit zwei Schleifwinkeln von 15° und 20° beim HORL 2 und HORL 2 Pro
    5. Rutschfeste Pads auf der Magnetschleiflehre für den sicheren Halt von Messern mit breitem und schmalem Klingenblatt

Die HORL Modelle

Mittlerweile gibt es vier verschiedene Modelle aus dem Haus HORL, den Rollschleifer des ersten Typs eingeschlossen. Damit du nicht erst einen ellenlangen Text zu den Ausführungen durchlesen musst, hier das Wichtigste schnell und übersichtlich in Kurzform:


HORL 2 Cruise

Das 2-teilige Set beinhaltet 1 Rollschleifer und 1 Magnetschleiflehre:

Rollschleifer:

  • - Schleifscheibe: HORL Diamantscheibe Standard / mit einer Körnung von #420
  • - Abziehscheibe: Edelstahl Standard
  • - Schleifscheiben sind fest montiert (nicht wechselbar)
  • - Korpus: aus Massivholz, kreidefarben lackiert


Magnetschleiflehre:

  • - mit 20° Grad Schleifwinkel & Anti-Rutsch-Pad

Horl 2 Cruise Rollschleifer mit Magnetschleiflehre

HORL 2

Das 2-teilige Set beinhaltet 1 Rollschleifer und 1 Magnetschleiflehre:

Rollschleifer:

  • - Schleifscheibe: HORL Diamantscheibe Standard / mit einer Körnung von #420
  • - Abziehscheibe: Keramik / mit einer Körnung von #1000
  • - Schleifscheibe und Abziehscheibe wechselbar
  • - Korpus: aus Massivholz Eiche oder Nussbaum


Magnetschleiflehre:

  • - mit zwei Schleifwinkeln: 15° und 20° & Anti-Rutsch-Pad

HORL 2 Rollschleifer & Magnetschleiflehre Eiche

HORL 2 Pro

Das 2-tlg. Set beinhaltet 1 Rollschleifer und 1 Magnetschleiflehre:

Rollschleifer:

  • - Zahnrad-Planetengetriebe mit Übersetzung 1:3 für noch schnellere Schleifergebnisse
  • - Schleifscheibe: HORL Diamantscheibe Standard / mit einer Körnung von #420
  • - Abziehscheibe: Keramik / mit einer Körnung von #1000
  • - Schleifscheibe und Abziehscheibe wechselbar
  • - Korpus: aus eloxiertem Aluminium, bronzefarben


Magnetschleiflehre:

  • - mit zwei Schleifwinkeln: 15° und 20° & Anti-Rutsch-Pad

HORL 2 PRO Rollschleifer & Magnetschleiflehre aus eloxiertem Aluminium & Edelstahl

Die Funktionsweise

Ganz einfach gesagt: Der HORL Rollschleifer sorgt für die hochkarätige Schärfe deiner Messer. Punkt. Und die Handhabung ist denkbar einfach. Dank des genialen Reibrad-Antriebs drehen sich nur die Schleifscheiben, während du die Griffrolle sicher in der Hand halten und dich auf das Führen des Rollschleifers konzentrieren kannst.

In der Grundversion stehen dir beim HORL 2 zwei verschiedene Scheiben zum Schärfen zur Verfügung: Die diamantbeschichtete Schleifseite mit einer Körnung von #420 trägt Material von der Klinge ab und bringt den Messern ihre Schärfe zurück. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich eine Keramik-Abziehscheibe mit einer Körnung von #1000. Diese feine Körnung sorgt für einen geringeren Materialabtrag und poliert deine Messer gleichzeitig.

In jedem 2-teiligen Set enthalten ist die magnetische Schleiflehre. Der 15° Winkel verleiht deinen Messern eine hohe Schärfe, die für besonders feine Klingen aus Kohlenstoffstahl verwendet werden kann. Der 20° Winkel - beim HORL 2 und HORL 2 Pro - gibt deinen Messern eine sehr robuste und beständige Schärfe. Gerade für Messer mit Solinger Schliff ist dieser Schleifwinkel sehr gut geeignet. Starke Neodym-Magnete mit Unterstützung eines rutschfesten Pads halten die Messer dabei sicher fest, ganz gleich, ob Messer mit breitem oder schmalem Klingenblatt.

Das Zubehör

Da die Diamant-Schleifseite für sehr fein geschliffene Klingen etwas zu grob sein könnte, bietet HORL alternativ auch Zubehör für diese speziellen Klingen an. Anstelle der regulären Schleifscheiben lassen sich schnell und einfach die optional erhältlichen Edelkorund-Schleifscheiben mit den Körnungen #3000 und #6000 aufschrauben. Gerade für japanische Messer sind diese Schleifscheiben sehr zu empfehlen. Zusätzlich gibt es ein HORL-Abziehleder aus echtem Rindsleder mit einer rauen und einer feinen Seite für die finale Politur.

So schärfst du mit dem Rollschleifer

Kurz gesagt, ganz einfach und narrensicher. Such dir eine gerade Oberfläche wie eine Arbeitsplatte, ein Schneidbrett oder einen Tisch, lege das Messer mit dem Klingenrücken nach unten auf die Oberfläche und befestige die Schleiflehre ungefähr mittig an der Klinge.

Halte jetzt den Griff fest und platziere den Rollschleifer an der Klinge. Nun schiebst du den Rollschleifer mit leichtem Druck vor- und rückwärts. Achte bitte darauf, dass die komplette Schneide geschliffen wird, bis hin zur Spitze. Die gleiche Prozedur wiederholst du auf der anderen Seite und fertig.

Die Frage „Wie oft?“ können wir aus der Ferne nicht beantworten. Das hängt davon ab, wie stumpf oder scharf deine Messer vorher waren und wie fein du sie polieren möchtest. Im Normalfall sind aber maximal 10 Bewegungen mehr als ausreichend.