Eisenpfannen richtig einbrennen

Vertraut uns: Perfekte Bratkartoffeln haben schon so manches Frauenherz erobert

Der Schlüssel zum knusprig-saftigen Glück ist eine perfekte Eisenpfanne – und die muss unbedingt gut eingebrannt sein. Und wie man das macht möchten wir euch gerne heute per Video zeigen!

Warum gerade Eisen?

Eine handfeste und bodenständige Eisenpfanne ist oft DIE EINE wahre Liebe fürs Leben. Sie ist es, die in allen Belangen des Bratens und Brutzelns einfach unschlagbar ist: Richtig eingebrannt lebt sie fast ewig. Sie lässt sich sehr schnell sehr hoch erhitzen und leitet die Hitze so gleichmäßig, wie keine andere Pfanne es je könnte. Ein Küchentraum.


Gerade Fleisch-Freunde kommen mit ihr auf ihre Kosten, denn die Eisenpfanne brät Steak und Co. super saftig. Röstaromen bündeln sich in der langsam erarbeiteten Patina der Pfanne und sorgen für diesen unvergleichlichen Geschmack.


Ups, jetzt bin ich abgeschweift ;-) Damit eine Eisenpfanne ihr ganzes Können auch zeigen kann, muss man sie vor dem ersten Gebrauch unbedingt richtig einbrennen.

Eisenpfannen richtig einbrennen

Die Pfanne einbrennen? Klingt wild, ist aber einfach. Nötig ist die Prozedur, weil die Pfanne Patina ansetzen soll. So kann später beim Braten nichts mehr anbrennen, auch wenn das Bratgut kein Ölbad nimmt.

Als schmackhafter Nebeneffekt entwickelt sich durch die Patina ein einzigartiges Aroma.

Eisenpfanne einbrennen

Vorbereitung

Wenn man die Pfanne kauft, ist sie mit einem Rostschutz beschichtet. Klar, die Pfanne ist aus Eisen und Eisen kann eben rosten. Keine Sorge, wenn sie richtig eingebrannt ist, rostet sie auch ohne diesen Schutz nicht mehr.


Bei den meisten Pfannen muss der Rostschutz entfernt werden. Da bei den de Buyer Mineral B Element Pfannen der Rostschutz aus natürlichem Bienenwachs besteht, kannst du ihn kurzerhand zum Versiegeln benutzen. Damit ihr euch das Ganze besser vorstellen könnt, haben wir eine kleine Videoanleitung für euch gedreht:

Und hier alles nochmal Schritt für Schritt zum nachlesen:

    • Füllt so viel hoch erhitzbares Öl in die Pfanne, bis der Boden gut bedeckt ist.

    • Stellt dann den Herd auf die höchste Stufe und wartet einen kurzen Moment.
      ACHTUNG: Bei Induktionsfeldern sollte nur eine ¾ Einstellung verwendet werden!

    • Nach kurzer Zeit beginnen die Seitenwände zu glänzen. Streicht jetzt mithilfe eines Pinsels die Seitenwände mit dem Öl aus der Pfanne gründlich ein.

    • Jetzt beginnt das eigentliche Einbrennen: Lasst die Pfanne einfach vor sich hin brutzeln. Erstmal passiert gar nichts. Nach etwa 5-7 Minuten verfärben sich die Seitenwände und werden immer dunkler. Hier gilt: je dunkler, desto besser. Lasst die Pfanne aber nicht zu lange auf dem Herd stehen, denn das Öl könnte sich entzünden und außerdem nimmt die Rauchentwicklung stetig zu.
    • Wenn dann die Seitenwände eine mittel- bis dunkelbraune Färbung angenommen haben, schaltet ihr den Herd aus und gießt das heiße Öl sehr vorsichtig in eine temperaturbeständige Schüssel (nicht in den Abfluss!) ab. Dann stellt ihr die Pfanne wieder auf den Herd und lasst sie abkühlen. Die Restwärme versiegelt mit dem verbliebenen Öl nun den Pfannenboden.

  • Wenn die Pfanne abgekühlt ist reibt ihr mit einem Küchentuch das Restöl aus. Dann: Küche lüften, kaltes Bier holen und die ersten Bratkartoffeln brutzeln! Ach ja und noch etwas: Spülmittel sollte diese Pfanne nie mehr zu Gesicht bekommen. Die Spülmaschine schon gar nicht. Aber das versteht sich ja von selbst.

Wer jetzt die Vorteile einer Eisenpfanne selber kennenlernen will, dem empfehlen wir dringend eine unserer de Buyer Eisenpfannen.

Aktuelle Aktion bei Butch: Wir brennen deine neue Pfanne ein - nur 7,50 € je Pfanne!

Wir bieten dir beim Kauf einer neuen de Buyer Eisenpfanne unseren professionellen Einbrennservice an. Für nur 7,50 € brennt ein Profi deine Pfanne ein.
Nach Erhalt deiner Pfanne kannst du direkt loslegen. Die Pfanne besitzt dann die notwendige Patina und ist sofort einsatzbereit.



35 Artikel

pro Seite

35 Artikel

pro Seite